Volker Senftleben besucht die Klimaschutzagentur des Landkreises Hildesheim

Unter dem Thema „Nachhaltigkeit“ erfolgt die diesjährige Sommertour. Klimaschutz fängt nicht irgendwo an – Klimaschutz beginnt bereits bei jedem selbst, so Landtagsabgeordneter Volker Senftleben.

Bei dem Besuch in der Klimaschutzagentur des Landkreises Hildesheim informierte sich der Abgeordnete aus erster Hand über die aktuell laufenden Projekte im Landkreis Hildesheim.

Einblick in die Arbeit gab dabei der Leiter der Agentur Martin Kommender. Mit einem insgesamt vierköpfigen Team stellt sich die Klimaschutzagentur dieser wichtigen und umfassenden Aufgaben, und diese zeigen sich in einer beträchtlichen Vielfalt. 

So reicht die dortige Arbeit von der Organisation von Thermographie-Wanderungen, bei denen die Teilnehmer mittels Wärmebildkamera konkrete Beispiele von Wärmeverlusten bei Häusern erkennen, über die Erstellung eines kreisweiten Solarkatasters bis hin zur konkreten Beratungsdiensteistungen für Endverbraucher. 

Gerade bei den Beratungsangeboten setzt die Klimaschutzagentur auf kompetente Kooperationspartner. So erfolgt eine sehr effektive Zusammenarbeit beispielsweise mit der Verbraucherzentrale Hildesheim und der Landwirtschaftskammer. 

Ebenso wichtig ist aber auch die Zusammenarbeit mit den Betrieben, die regional ihre Produkte vermarkten. Daher besteht ein enges Band auch zur hiesigen Regionalmarke Hi-Land. Hervorragend auch der daraus entstandene Kalender über die Obst- und Gemüsesorten der verschiedeJahreszeiten und Monate, so Senftleben. Klimaschutz bedeutet gerade für uns Konsumenten, dass wir nicht jede Frucht zu jeder Jahreszeit verzehren müssen, die Reduzierung des weltweiten Warentransportes ist ein wichtiger Schritt beim Schutz des Klimas, so der Abgeordnete. 

Das eigene Konsumverhalten anzupassen ist dabei eine besondere Herausforderung für uns alle und damit ein ebenso großer Auftrag an die Klimaschutzagentur. Diese versucht nämlich durch Aufklärung und Sensibilisierung uns zu helfen, das eigene Verhalten klimafreundlicher  zu gestalten.

Der Wert der dortigen Arbeit ist von herausragender Bedeutung und ich hoffe auf eine weiter wachsende Nachfrage bei den dortigen Angeboten.

So sind die Beratung der Verbraucherzentrale zu Handlungsempfehlungen in Sachen Dämmung, Heizung und Erneuerbaren Energien extrem wertvoll. Ein besonderes Schmankerl dürfte zudem sein, dass diese Beratungen kostenfrei sind, da diese Kosten kreisweit von der Klimaschutzagentur getragen werden.

Wer Kontakt zur Klimaschutzagentur des Landkreis hildesheim aufnehmen will, kann dies unter der Rufnummer 05121-3092777.