Unterwegs im Wahlkreis zum Thema „Nachhaltigkeit“

Volker Senftleben besucht in sitzungsfreier Sommerzeit das Start-Up Unternehmen „Neue Meere“ in Gronau (Leine) und den Regionsverein „Pro Leinebergland“ in Alfeld.

Die politische Arbeit im Landtag setzt eine umfassende Kenntnis über die Lebenswirklichkeiten vor Ort voraus. Sie ist Grundlage für fundierte Informationen über die tatsächliche Entwicklung des Landes. Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Alfeld, Volker Senftleben, hat die aktuelle sitzungsfreie Sommerzeit dazugenutzt, um gemeinsam mit dem Sprecher der SPD Landtagsfraktion für Wasser- Bodenschutz und Luftreinhaltung Gerd Hujahn und mit dem Sprecher der Fraktion für Gewerbeaufsicht und Abfallwirtschaft Guido Pott, das Start-Up Unternehmen „Neue Meere“ in Gronau (Leine) zu besuchen. „Neue Meere“ wirbt mit einer nachhaltigen und ressourcenschonenden Produktion von Garnelen für den Lebensmittelhandel und ist damit Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit“, so Volker Senftleben. „Das Unternehmen besitzt eine spannende Aquakultur-Anlage und eine nachhaltig technologische Kreislaufanlage, die nahezu 100% des eingelassenen Wassers wiederverwendet. Dieses Engagement ist gerade mit Blick auf einen nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen auch aus Sicht des Umwelt- und Klimaschutzes von besonderer Bedeutung und wegweisend“, führt der Landtagsabgeordnete weiter aus. Das Projekt wurde im Jahr 2019 mit einem Nachhaltigkeitspreis der KfW und DZ-Bank für den Bereich der Agrar- und Nahrungsmittelwirtschaft ausgezeichnet. „Ich bin überzeugt davon, dass viele Bürgerinnen und Bürger das nachhaltige Angebot ausprobieren und sich von den frischen Garnelen überzeugen lassen“, so Senftleben weiter.

Auf dem Programm der drei Parlamentskollegen stand darüber hinaus ein Besuch beim Regionsverein „Pro Leinebergland“ in Alfeld. Auch dieser Besuch stand unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Die Region hat sich nach dem Verlust der Leader-Förderung in einem Verbund aus den kommunalen Gebietskörperschaften, Partnern in der Wirtschaft und engagierten Privatpersonen neu ausgerichtet. Im Vordergrund des Verbundes stehen unter anderem eine nachhaltige touristische Vermarktung, ein modernes Mobilitätskonzept und eine nachhaltige Sicherung der medizinischen Versorgung. „Diese Ziele sind für alle Menschen in der Region essenziell und steigern die Lebensqualität unserer Ortschaften enorm“, berichtet der Landtagsabgeordnete Volker Senftleben abschließend.