Über 420.000 Euro Landeszuschuss für K 409 im Külftal

75 Millionen für Förderung von kommunalen Straßenbau-Projekten

Ausbau der K 409 zwischen Deinsen und Lübbrechtsen wird bezuschusst

Mit dem Jahresbauprogramm 2019 zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden fördert das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung die kommunale Straßeninfrastruktur. Seit dem Jahr 2018 stehen dafür jährlich 75 Millionen Euro zur Verfügung. Nun steht fest, welche kommunalen Projekte mit dem Jahresbauprogramm 2019 gefördert werden können – dies sind in diesem Jahr alle förderfähigen, baureifen, von den Kommunen angemeldeten Vorhaben. „Auch für den Ausbau der K 409 zwischen Deinsen und Lübbrechsten sind die benötigten Fördergelder zugesagt worden“, freut sich der Landtagsabgeordnete Volker Senftleben.

Mit den Fördergeldern, die aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG) stammen, werden die Kommunen in die Lage versetzt, ihre Verkehrsinfrastruktur auszubauen und zu verbessern, betont Senftleben. Mit den Fördergeldern ziehen das Land und die Kommunen in Niedersachen für die Verbesserung der Verkehrsverhätnisse an einem Strang. „Ich freue mich sehr, dass die K 409 mit rund 420.000 Euro aus Landesmitteln bezuschusst wird und dadurch die Verkehrsverbindung im Külftal für die Bevölkerung dort dauerhaft gesichert wird“, so Senftleben.