Freden erhält zusätzliche Landesmittel für Freibad

Land Niedersachsen vergibt Finanzierungshilfen in Höhe von rund 9,5 Mio. Euro – ein Drittel fließt nach Südniedersachsen -auch Freden profitiert

Am gestrigen Tag bestätigte das niedersächsische Innenministerium die vorgesehene Zuteilung von Finanzierungshilfen zur Deckung der Eigenanteile von EU-Förderprojekten. Diese Kofinanzierung versetzt insbesondere finanzschwache oder verschuldete Kommunen in die Lage sich für die Inanspruchnahme von EU-Projekten zu entscheiden.
„Ich freue mich über diese intelligente Förderung von Kommunen, die bereits über mehrere Jahre mit starken Einschränkungen Ihren Haushalt konsolidiert haben.
Daher passt diese Maßnahme auch wie maßgeschneidert auch für Freden, sagt Landtagsabgeordneter Volker Senftleben. Freden erhält einen Finanzierungszuschuss für den Eigenanteil der Kommune in Höhe von rund 95.000 Euro zur Sanierung des dortigen Freibades.
Zudem ergänzt Landtagsabgeordneter Senftleben, dass hier seitens der beiden zuständigen Ministerien unter Leitung von Boris Pistorius und Birgit Honé das richtige Signal gesetzt wurde. Zum einen wird eine solide Haushaltsführung belohnt und zum anderen wird erfreulicherweise ein großer Teil des Geldes in den von Strukturproblemen gebeutelten Südteil Niedersachsen fließen.
Die SPD geführte Landesregierung beweist damit einmal mehr wie Landesmittel sinnvoll zur Unterstützung kommunaler Projekte eingesetzt werden können und gerade auch der ländliche Raum in seiner Entwicklung aktiv gestärkt wird.