Frauke Heiligenstadt zu Besuch bei Volker Senftleben

 

Am 29. August 2017 konnte Volker Senftleben, Landtagskandidat im Wahlkreis Alfeld, die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligen

Im Gespräch mit Schulleiter Franz Gronau

stadt begrüßen. Auf dem Programm standen ein Besuch bei der Gudrun-Pausewang-Schule in Alfeld, ein Redaktionsbesuch bei der Alfelder Zeitung und schließlich der Absteher zum Dorfladen in Freden.
Bei dem Besuch der Gudrun-Pausewang-Schule, einer Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, und dem Gespräch mit dem Schulleiter ging es um die Entwicklung der Schule und Fragen von Inklusion in Schule und Gesellschaft. „Mir war dieser Besuch wichtig“, so Volker Senftleben.

„Bildung ist das zentrale Handlungsfeld in der Landespolitik, Inklusion die Herausforderung und Verpflichtung in den kommenden Jahren.“ Der Austausch mit den Akteurinnen und Akteuren sei enorm wichtig, um diese Herausforderung zu meistern. „Ich freue mich, dass ich unsere Ministerin Frauke Heiligenstadt für diesen Besuch und dieses Gespräch gewinnen konnte.“
Ein weitere Station war der Besuch beim Dorfladen in Freden. Neben einer „charmanten Rosenaktion“ – so Volker Senftleben auf Facebook – standen die Vorstellung des Dorfladens, seiner Idee und Entwicklung im Mittelpunkt des Besuches. „Der Dorfladen in Freden leistet einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in Freden und Umgebung“, betont Volker Senftleben. „Und diee Idee von Dorfläden hat auch das Potential, als Vorbild für schwächere Regionen zu dienen.“ Volker Senftleben hebt dabei gleichzeitig das ehrenamtliche Engagement hervor. „Ohne dieses Engagement hätte es die Initiative nicht gegeben und würde es den Dorfladen nicht geben. Besten Dank an alle, die hier mitwirken.“ An dem Besuch beim Dorfladen in Freden nahmen neben Volker Senftleben und Frauke Heiligenstadt auch Waltraud Friedemann, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim, Rüdiger Paulat, Ines Hoffmann und Brigitte Zimmermann teil.